Wie werde ich Fußball-Schiedsrichter?

Schiedsrichter im Fußball – ein Hobby, das nichts kostet , aber eine Menge bringt. Und das sich eigentlich ganz einfach erlernen lässt. Die Bezirks-Schiedsrichter-Ausschüsse (BSA) des HFV bieten regelmäßig Anwärterlehrgänge für Frauen und Männer, sowie für Mädchen und Jungen ab 14 Jahren an, für die neben dem Interesse am Fußballsport die Mitgliedschaft in einem Verein notwendig ist.

Der Lehrgang dauert ein Wochenende (Freitagnachmittag – Sonntagmittag) und vermittelt mit Hilfe moderner Lehrmethoden und Präsentationstechniken alles, was man wissen muss, um ein Fußballspiel leiten zu können. Den Abschluss bildet eine schriftliche Prüfung. Ist die bestanden, warten schon die ersten Spielaufträge.

Im Mittelpunkt stehen die 17 Fußballregeln, die von der Zahl der Spieler über Freistöße, Elfmeter, Rote und Gelbe Karten bis zum Abseits die Grundlagen des Spiels darstellen.

Das alles bedeutet keineswegs nur graue Theorie: Praktische Beispiele und Übungen, sowie Regelfragen, die von konkreten und alltäglichen Situationen ausgehen, bereiten die Lehrgangsteilnehmer darauf vor, ihre Kenntnisse problemlos auf dem Sportplatz anzuwenden.

Und damit dort wirklich nichts schiefgeht, werden unsere neuen Schiedsrichter/innen bei ihren ersten Einsätzen von erfahrenen Kollegen begleitet. Diese sogenannten Paten unterstützen die Neulinge bei der Vorbereitung, helfen mit Tipps und Tricks und kommen in der Halbzeit und nach dem Spielschluss zur >>Manöverkritik<<  in die Kabine.

Nähere Auskünfte erteilt der GSV-stellv. Schiedsrichter-Obmann Horst Kiesewetter , Tel. 040 / 524 2839